Son Lux – Lanterns

 

Nachdenklich, aber trotzdem voller Energie, ist dieses Album eine selten gehörte Kongruenz zwischen futuristischem Soul und klassischer Stimmung. Treibender orchestraler Pop wie in „Lost It To Trying“ steht neben eindringlichem Minimalismus, der oft auf krasse dicht geschichtete Arrangements von Lotts Stimme trifft. Dieser Art gerichtet, macht es sich „Lanterns“ neben Kompositionen von STRAVINSKY, JOHN ADAMS, DAVID LANG und BEN FROST ebenso bequem wie zu Werken von JAMIE LIDELL, BJÖRK, FLYING LOTUS oder RADIOHEAD.

 

 

  • wer ? Rafiq Bhatia, Ian Chang, Ryan Lott | New York
  • was ? Electronic Pop Experimental Indie
  • wann ? 29. Oktober 2013
  • wo ? Homepage | Bandcamp | Facebook | Twitter

 

Favorite Track(s):

 

 

Full Album.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s